Das Esaka Dojo Stuttgart, ist ein Dojo des Deutschen Muso Jikiden Eishin-Ryu Iaidoverbands e.V., angeschlossen an den MTV Stuttgart 1843 e.V., in welchem die traditionelle japanische Kunst des Schwertziehens (Iaido) nach den Vorgaben unseres japanischen Meisters Esaka Sensei (10. Dan, Hanshi) trainiert wird.

 

Esaka Sensei ist direkter Schüler des 20. Soke Kono Hyakuren sowie des 21. Soke Fukui Torao.

 

Esaka Sensei bekleidet ferner die Position des Präsidenten des neuen internationalen Dachverbands "Ippan Shadanhoujin Seitou Seiryu Muso Jikiden Eishin Ryu Iaido Kokusai Renmei" ( kurz "Kokusai Renmei" ).

 

Esaka Sensei begann sein Iaidotraining 1956 bei Fukui Torao. 1958 wurde ihm der 1. Dan verliehen. 1976 wurde er Hanshi. 1991 wurde ihm der 10. Dan verliehen. Esaka Sensei wird von Vielen als einer der besten lebenden Iaidoka geschätzt. Er spielt für unseren wie für viele andere von ihm unterwiesene Vereine und Dojos eine ganz wesentliche Rolle. Seine Kompetenz für diese Kampfkunst ist einzigartig und für uns eine wertvolle Quelle, die uns auf unserem Iaido-Weg offensteht. Sein Engagement überall in der Welt, diese Schwertkunst auch Nichtjapanern nahe zu bringen, ist nicht selbstverständlich und kann nicht hoch genug geschätzt werden.
 
Auf persönlichen Wunsch von Esaka Sensei wurde 1993 ein Deutscher Muso Jikiden Eishin Ryu Iaidoverband im Vereinsregister eingetragen, um eine gemeinsame Dachorganisation für alle in Deutschland Trainierenden zu erhalten und einen vergleichbaren Qualitätsanspruch für alle zu ermöglichen.

 

Am 2. Mai 2011 wurde unser neuer internationale Dachverband "Ippan Shadanhoujin Seitou Seiryu Muso Jikiden Eishin Ryu Iaido Kokusai Renmei" ( kurz "Kokusai Renmei" ) gegründet.


Im Januar 1994 erhielt Gerald Eisenack, unser Verbandstrainer vom Oberhaupt der Muso Jikiden Eishin-Ryu Japan, FUKUI Seizan Torao Soke, die Legitimation, Iaido in Deutschland zu verbreiten, und Prüfungen abzunehmen.